Stress zur Blauen Stunde

Den Fotografen sollte die "Blaue Stunde" ein Begriff sein. Sie dauert (zu meinem Ärger) weniger als eine Stunde und beschreibt die Zeit nach der Dämmerung bis zum vollständigen Einnachten. Während der blauen Stunde besitzt der tiefblaue Himmel etwa dieselbe Helligkeit wie das künstliche Licht von Gebäude- und Straßenbeleuchtungen. Dieser Umstand macht die Blaue Stunde für den Fotografen derart attraktiv. Bilder erhalten in dieser Zeit einen wunderschönen blauen Nachthimmel, ohne dass die beleuchteten Gebäude den Himmel überstrahlen würden.
Da der Tag heute spielfrei war, konnte ich am Nachmittag eine Stadtrundfahrt machen und mir die Stadt etwas zu Gemüte führen. Pünktlich zu Sonnenuntergang war die Rundfahrt fertig. Nun galt es, binnen einer Halben Stunde die ganze Altstadt nach Motiven abzuklappern. Das erste Bild mit dem schön blauen Himmel machte ich um 16.15 Uhr. Das letzte brauchbare Bild entstand um 16.49 Uhr. Dazwischen war eilte ich im Tempo des gehetzten Affen durch die Gassen. Leider hatte ich das Stativ nicht dabei, sonst wären die Bilder noch einen Zacken schärfer und v.a. weniger verrauscht! Überzeugt euch selber, Riga hat eine wunderbare Altstadt (Klick auf das Bild, um zur Galerie zu gelangen).

Neuere
Artikel
Ältere
Artikel

Kommentieren

Folgende HTML-tags stehen zur Verfügung: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Seit 10 Jahren ist es Tradition, dass ich mit den Nationalmannschaften von Swiss Unihockey als Fotograf an die WM mitfahre. Heuer sind die Damen in Bratislava dran! Erste Eindrücke der Stadt konnte ich heute Nachmittag einfangen!
www.imagepower.ch/galleries/700sport/300unihockey/wfc2017/99_bratislava/
... Mehr...Weniger...

Zu Facebook

Seit 30 Jahren bin ich nun diesem Sport treu. Und immer scheiterte man an Schweden. Heute nun endlich hat es geklappt mit einem Sieg. Es werden weitere Niederlagen folgen und es werden hoffentlich auch weitere Siege folgen, aber das muss in Zukunft auch ohne Bundesratsunterstützung gehen :-) ... Mehr...Weniger...

Zu Facebook